Die Stimmung war durchaus gereizt, immer wieder ging es emotional zu bei den Wortmeldungen. Die kamen vor allem von auswärtigen Besuchern, mehrere Dutzend Anwohner aus Eichenhüll und Wotzendorf waren angereist. Aus jenen Orten also, die am meisten unter steigender Verkehrsbelastung zu leiden haben. Bürgermeister Hartmut Stern und die Projektbetreuer der beteiligten Unternehmen versuchten, diesen Emotionen mit Sachlichkeit zu begegnen.