NEUDORF. Was macht ein Schwimmer, der in den wegen Corona geschlossenen Hallenbädern nicht trainieren kann? Er geht ins Wasser. Jannik Zöllner macht das in Neudorf im eigenen Garten. Dort steht seit Kurzem ein viereinhalb Meter langes und etwa zwei Meter breites Becken. Richtig schwimmen kann der 14-jährige Schüler darin zwar nicht, aber mit einem Aqua-Zugband ist es möglich, auf der Stelle zu trainieren: Kraul, Brust, Delfin. Kilometer herunter schrubben kann er in dem Minipool nicht, aber am Zugseil stärkt er die schwimmspezifische Muskulatur. Immer für eine halbe Stunde trainiert er in dem 13 bis 14 Grad kalten Wasser.