Leihgabe Himmelsscheibe von Nebra soll in London gezeigt werden

Foto: Sebastian Willnow/zb/dpa

MAGDEBURG. Die über 3600 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra soll in der britischen Hauptstadt London ausgestellt werden. Im Gegenzug bekommt das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle hochrangige Leihgaben aus dem British Museum. 

Zwischen November 2020 und Mai 2021 werde es in Halle eine Sonderausstellung zu den Forschungsergebnissen der zurückliegenden 20 Jahre und neuen Funden geben. Im Anschluss soll die Schau mit teils anderen Schwerpunkten von Juni bis Oktober 2021 im British Museum in London gezeigt werden.

Die beiden Museen besiegeln ihre Zusammenarbeit am Montag mit einem Kooperationsvertrag. Er soll in Magdeburg unterzeichnet werden.

Die Himmelsscheibe von Nebra zeigt die weltweit älteste konkrete Darstellung astronomischer Phänomene rund um den Mond. Sie gehört zu einem Bronzeschatz, den Sondengänger im Sommer 1999 gefunden haben. Krimiähnlich gelangte die Scheibe schließlich in die Schatzkammer des Landesmuseums in Halle und ist dort seit 2008 in der Dauerausstellung zu sehen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading