Lebende Geschichte: Babette Endres feiert 105. Geburtstag

Von Anne Müller
Im Jahr 1910 wurde Babette Endres in Bayreuth geboren und lebt nun wieder in ihrem Elternhaus in der Jakobstraße. Zu ihrem 105. Geburtstag kam auch Bayreuths zweiter Bürgermeister Thomas Ebersberger und gratulierte. Foto: Andreas Harbach Foto: red

Babette Endres ist einer der ältesten Menschen in Bayreuth. Am Samstag hat sie ihren 105. Geburtstag gefeiert. Mit Verwandten, Freunden und den Nachbarn in ihrer Wohnung. Denn die 105-Jährige führt ihren Haushalt immer noch selbst.

Babette Endres führt ihren Haushalt noch selbst

Es ist ganz schön was los in der Wohnung von Babette Endres in Bayreuth. Sie feiert ihren 105. Geburtstag an diesem Samstag. Als Thomas Ebersberger zum Gratulieren vorbei kommt, telefoniert die Jubilarin gerade mit einer ihrer beiden Cousinen. Die sind Zwillinge und feiern ihren 80. „Heut is' scho a rechts Gwerch da bei mir, aber des macht nix, des is doch schee“, sagt sie, als Ebersberger ankommt. Er überreicht die Geschenke der Stadt Bayreuth: einen Blumenstock, ein Dutzend Piccolos, dazu einen Glückwunschbrief des Bayerischen Ministerpräsidenten und einen Porzellanteller. „Alle Jahre wieder, Frau Endres, gell? Seit Sie 100 Jahre alt sind, darf ich Sie an jedem Geburtstag besuchen. Es freut mich sehr, dass es Ihnen so gut geht!“

Die 105-jährige ist für ihr Alter außerordentlich fit und organisiert sich und ihren Alltag noch ganz alleine. „Gell, mich könnt' ma glatt noch für 95 durchgehen lassen, stimmt's?“, sagt sie und lacht. Was alt ist und was nicht, darüber denke sie eben anders. Hauptsache gesund, und das sei sie Gott sei Dank.

Ihre Tochter Traudl Heueck lebt mit den zwei Enkeln und den zwei Urenkeln in Friedrichshafen am Bodensee und kommt regelmäßig etwa alle sechs Wochen zu Besuch nach Bayreuth. „Bis die Mama 97 war, ist sie auch dreimal im Jahr zu uns gekommen, aber nun möchte sie nicht mehr so weit fort. Ihren Haushalt macht sie aber noch ganz alleine, und wir sind alle so stolz auf sie!“ Traudl Heueck ist schon eine ganze Woche bei ihrer Mutter, und die letzten paar Tage, so erzählt sie, war Babette Endres schon ein bisschen aufgeregt, weil es am Samstag ja doch ein bisschen Trubel geben würde. „Aber heute ist sie entspannt und freut sich einfach.“

Mit ihrer Tochter, den Enkeln und Urenkeln geht sie an ihrem Geburtstag am Röhrensee Mittagessen, und wie immer dreht die ganze Familie danach eine Runde um den See. „Zur Verdauung“, sagt  Babette Endres.

 

Bilder