Natürlich ist es peinlich, über Inkontinenz zu sprechen. Es lohnt sich aber, denn die Frauenärztin kann helfen. Dreh- und Angelpunkt: Ein fitter Beckenboden.