Landkreis Wunsiedel setzt auf Corona-Tests in vielen Gemeinden Testen auch an Ostern möglich

Der Landkreis Wunsiedel will dem Corona-Virus mit Testungen ein Schnippchen schlagen. Foto: Alissa Eckert/dpa

Tests, Tests, Tests. Unter diesem Motto will der Landkreis Wunsiedel möglichst vielen Bürgern die Gelegenheit geben, einen Beitrag gegen Corona-Infektionen zu leisten.

Wunsiedel - Der Landkreis Wunsiedel setzt im Kampf gegen Corona außer auf die Impfungen auf das Motto „Testen, testen, testen“. Mit einer umfangreichen Teststrategie hat er sich zudem als bayerische Modellregion beworben, um bestimmte Einrichtungen wieder öffnen zu können. Schon jetzt gibt es im Landkreis mehrere Testmöglichkeiten. Alle Bürger können sich wahlweise mit PCR-Tests oder Antigen-Schnelltests in den Testzentren Schirnding, Selb und Marktleuthen testen lassen. An den Osterfeiertagen sind die Zentren in Selb und in Schirnding von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Nach Ostern sind sie an Wochentagen in Schirnding von 6 bis 19, in Selb von 8 bis 16 und in Marktleuthen von 12 bis 16 Uhr geöffnet.

30 Ärzte helfen mit

Mittlerweile testen auch 30 Arztpraxen und sechs Apotheken im Landkreis. Die Adressen sind auf der Homepage des Landkreises unter www.landkreis-wunsiedel.de/testmoeglichkeiten zu finden. Zudem bietet die DLRG in Weißenstadt und seit diesem Wochenende in Marktredwitz Testungen an. Die DLRG Weißenstadt steht im Rettungszentrum freitags von 16.30 bis 19 Uhr und sonntags von 9 bis 11.30 Uhr bereit. Die DLRG Marktredwitz bietet ab Ostersamstag erstmals Testungen im Cineplanet-Kino an. Die ausgebildeten Mitglieder testen jeweils am Samstag von 14 bis 17 und am Mittwoch von 17 bis 19 Uhr.

Ergänzt werden die Testmöglichkeiten nach den Osterfeiertagen von einem mobilen Schnellzentrum, das täglich wechselweise jeweils für drei Stunden Schnelltests in Marktredwitz, Wunsiedel, Arzberg, Tröstau und Höchstädt anbietet.

Nach Ostern gibt es zu folgenden Zeiten erstmals Schnelltests: Am Dienstagvormittag im Haus der Energiezukunft in Wunsiedel, am Dienstagnachmittag in Marktredwitz im Fitnessstudio am Günthersweiherweg. Am Mittwochvormittag wird in Tröstau in der Alten Apotheke in der Bahnhofstraße und am Mittwochnachmittag in Höchstädt im Rathaus getestet. Am Freitagvormittag sind Tests in der Bergbräu in Arzberg möglich. Wann und wo das mobile Antigen-Schnelltestzentrum Station macht, ist ebenfalls auf der Landkreis-Homepage vermerkt.

Perspektiven für die Kultur

„Wir wollen den Menschen in der Region unter dem Motto „Impfen, Testen, mit Sicherheit öffnen“ eine positive Perspektive bieten. Für die Zukunft könnten Schnelltests bei lokalen und mobilen Testzentren dazu beitragen, Einkaufen sowie Besuche von Gaststätten und Kulturveranstaltungen im Einklang mit dem Infektionsschutzgesetz zu ermöglichen. Damit kann letztlich erreicht werden, die Motivation der Menschen zu erhöhen, sich testen zu lassen“, heißt es in einer Mitteilung des Landkreises. red

 

Bilder