Landkreis Kulmbach Weiteres Corona-Opfer zu beklagen

Auch wenn die Zahlen sinken: Ausgangssperre und Maksenpflicht gelten vorerst weiter. Foto: Gabriele Fölsche

Am Montag wurde kein neuer Corona-Fall entdeckt. Damit sinkt die Inzidenz erneut leicht und liegt jetzt bei 81,04, berichtet das Landratsamt.

Kulmbach - Leider steigt die Zahl der im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion stehenden Todesfälle in Landkreis Kulmbach um eine weitere Person auf nun 87 an. Das teilte das Landratsamt am Montag mit. Doch es gibt auch gute Nachrichten: Am Montag wurden, Stand 16 Uhr, keine weiteren positiven Coronavirus-Fälle im Landkreis Kulmbach bestätigt. Dadurch ergibt sich eine leichte Entspannung bei der Zahl der aktuell im Landkreis infizierten Personen und der 7-Tage-Inzidenz, heißt es in der Mitteilung der Behörde.

Von den aktuellen Corona-Fällen fallen 58 in die vergangenen sieben Tage. Der aktuelle 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100 000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach sinkt demnach erneut leicht und betrug am Montagnachmittag 81,04. Das Gesundheitsamt stellt weiterhin die telefonische Betreuung aller häuslich isolierten Personen umfassend sicher. 339 Menschen im Landkreis Kulmbach befanden sich am Montag in Quarantäne. Auch diese Zahl sinkt in den vergangenen Tagen kontinuierlich.

Die Zahl der aktuellen Corona-Fälle betrögt nun 103. 58 dieser Fälle fallen in die vergangenen sieben Tage. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis 2057 Corona-Fälle bekanntgeworden. 1867 Personen gelten inzwischen wieder als genesen.

Am Klinikum in Kulmbach werden derzeit noch 26 Patienten aufgrund einer Corona-Infektion stationär betreut. Sieben dieser Patienten haben ihren Wohnsitz außerhalb des Landkreises. Acht Patienten sind auf intensivmedizinische Betreuung angewiesen.

Weiterführende Informationen zu Covid-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) und die Texte der Allgemeinverfügungen im Rahmen der Corona-Pandemie finden Interessierte unter:

www.landkreis-kulmbach.de mbu

 

Bilder