Landkreis Kulmbach Inzidenz weiter knapp über der 35er-Marke

  Foto:  

Einen neuen Corona-Fall hat der Landkreis Kulmbach am Montag verzeichnet. Die Inzidenz bleibt relativ niedrig. Aber in Hinblick auf eine wichtige Marke ist weiter etwas zu hoch.

Kulmbach - Einen neuen Corona-Fall hat das Landratsamt Kulmbach am Montag verkündet. Das bedeutet, dass die Sieben-Tage-Inzidenz sich nicht verändert hat. Sie steht weiter bei 39,2. Das ist insofern wichtig, weil damit die 35er-Grenze weiterhin knapp verfehlt wird. Bei einer Unterschreitung dieser Marke würden die 3G-Regelungen im Landkreis wegfallen. Die Inzidenz hat sich in den vergangenen Tagen folgendermaßen entwickelt:

5. Oktober: 93,8

6. Oktober: 71,4

7. Oktober: 47,6

8. Oktober: 44,8

9. Oktober: 37,8

10. Oktober: 39,2

11. Oktober: 39,2

In Quarantäne befinden sich landkreisweit aktuell 104 Menschen, zwei werden im Klinikum stationär behandelt. Die Impfquoten blieben weitgehend unverändert. Sie liegen bei 68,9 Prozent (Erstimpfung) sowie 64,8 Prozent (Zweitimpfung). red

 

Bilder