Landkreis Kulmbach Inzidenz sinkt auf jetzt 327,6

Redaktion
53 weitere Corona-Fälle wurden am Mittwoch im Kulmbacher Landkreis bestätigt. Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Waltraud Grubitzsch

Weniger Fälle als vor einer Woche im Kulmbacher Land lassen die Inzidenz zurückgehen. Grund für einen echten Lichtblick ist das aber nicht, sagt Landrat Söllner.

Kulmbach - Am Mittwoch wurden weitere 53 positive Coronavirus-Fälle im Landkreis Kulmbach bestätigt, berichtet das Landratsamt. Von den aktuell jetzt 440 Corona-Fällen fallen 234 in die vergangenen sieben Tage. Damit hat sich die Situation im Landkreis Kulmbach gegenüber dem Vortag etwas gebessert.

Die Inzidenz für den Landkreis Kulmbach beträgt nunmehr 327,6 (Vortag:351,4).

„Dieser kleine Lichtblick gibt aber keinerlei Anlass, in unseren Bemühungen zur Bekämpfung des Corona-Virus auch nur einen Hauch nachzulassen. Im Gegenteil, wir müssen alles daran setzten diese ungemindert fortzusetzen und auch die nun geltenden Richtlinien unbedingt einzuhalten, wenn es uns gelingen soll, dieser vierten Welle der Pandemie Einhalt zu gewähren und Weiteres zu verhindern“, betonen Landrat Klaus Peter Söllner, die Leiterin des Gesundheitsamtes Dr. Camelia Fiedler und der Leiter des Krisenstabes Oliver Hempfling unisono.

 

Bilder