Landkreis Kulmbach Inzidenz geht leicht zurück

Redaktion
94 neue Coronafälle meldet das Landratsamt Kulmbach am Donnerstag. Foto: picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich

Mit 94 neuen Fällen am Donnerstag gibt es weiter eine leichte Entspannung, berichtet das Landratsamt.

Es geht, wenn auch in kleinen Schritten weiter zurück mit den inzidenzwerten im Kulmbacher Land. Am Donnerstag, Stand 16 Uhr, wurden im Landkreis Kulmbach weitere 94 Coronavirus-Fälle bestätigt, berichtet das Landratsamt in seiner täglichen Mitteilung.

Von den aktuellen Corona-Fällen fallen 523 in die vergangen sieben Tage. Daraus berechnet sich die Inzidenz. Der 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100 000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach sinkt damit auf 732,21, teilt die Behörde mit.

Seit dem Ausbruch der Pandemie vor mehr als zwei Jahren sind nun den Behörden offiziell 32 605 positive Coronafälle im Landkreis Kulmbach bekannt. Statistisch gesehen hatten damit jetzt 45,52 Prozent der Bewohner des Landkreises bereits Corona. Die Zahl, so sagen es Experten, dürfte aber aus mehreren Gründen nicht ganz korrekt sein. Zum einen gibt es Landkreisbewohner, die sich bereits mehrfach infiziert haben. Zum anderen fließe längst nicht mehr alle aktuellen Infektionen in die Statistik ein.

Eine weitere Entspannung gibt es auch aus dem Kulmbacher Klinikum zu berichten. Dort waren am Donnerstag noch fünf coronapositive Patienten in stationärer Behandlung. Keiner von ihnen musste auf der Intensivstation betreut werden. red

 

Bilder