Landkreis Kulmbach Inzidenz fällt deutlich auf jetzt 44,8

Die 3G-Regelung wird im Landkreis Kulmbach auch in den kommenden Tagen weiterhin gelten. Die Inzidenz ist zwar gesunken, aber nicht weit genug. Foto: /Matthias Bein/dpa

Die Corona-Situation im Landkreis Kulmbach entspannt sich deutlich. Am Freitag wurden nur noch vier weitere positive Fälle bestätigt.

Kulmbach - Am Freitag wurden vier weitere positive Coronavirus-Fälle im Landkreis Kulmbach bestätigt, berichtet das Landratsamt. Von den aktuell noch 108 Corona-Fällen fallen 32 in die vergangenen sieben Tage. Der 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100 000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach fällt damit auf 44,8. In den Teststrecken der Kulmbacher Abstrichstelle wurden am Freitag 156 weitere PCR-Testungen durchgeführt. Am Klinikum Kulmbach befinden sich weiterhin drei Personen wegen Corona in stationärer Behandlung. 119 Personen befinden sich aktuell in Quarantäne.

Vom kommenden Montag an sind, wie berichtet, die meisten Corona-Tests kostenpflichtig. Kostenlose Tests sind dann nur noch für bestimmte Personen möglich. Dazu zählen, befristet bis Jahresende nun auch Schwangere. Für Stillende gilt, um ihnen beide Impfungen zu ermöglichen, eine Frist bis zum 10. Dezember. Die Erstimpfungsquote im Landkreis Kulmbach liegt nun bei 68,77 Prozent, die Zweitimpfungen i in der Region haben eine Quote von 64,63 erreicht. red

 

Bilder