Landkreis Kulmbach Einige dürfen wieder in die Schule

Ohne schnelltest geht nichts, wenn am kommenden Montag einige Klassen wieder zum nterricht in ihre schulen dürfen. Foto: picture alliance/dpa/Friso Gentsch

Zum Teil können die Schüler jetzt wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren. Das geht aber nur mit einem negativen Schnelltest.

Kulmbach - Vom 12. April an dürfen die Abschlussklassen der weiterführenden Schulen sowie nun auch die Schüler der vierten Klassen der Grundschulen und die der Q 11 an den Gymnasien wieder in die Schule, berichtet das Landratsamt. Für die übrigen Schüler findet dagegen aufgrund der noch immer über 100 liegenden Inzidenz im Landkreis Kulmbach Distanzunterricht statt. Deshalb sind auch die Voraussetzungen für den Normalbetrieb von Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen noch nicht gegeben. Vom 12. bis 16. April kann in den Einrichtungen daher weiterhin nur eine Notbetreuung stattfinden.

Gesundheitsamt und Landratsamt Kulmbach weisen darauf hin, dass für alle Schüler sowie für Lehrkräfte und weiteres Schulpersonal im Präsenz- oder Wechselunterricht von 12. April an das neue bayerische Testkonzept greift. Hiernach gilt bei einer Sieben-Tages-Inzidenz von über 100 eine mindestens zweimal wöchentliche Testpflicht in der Schule als Voraussetzung für eine Teilnahme am Präsenzunterricht. Weitere Informationen zu den Selbsttests an Schulen sind auf den Seiten des bayerischen Kultusministeriums zu finden. red

 

Bilder