Landkreis Kulmbach Autofahrer stirbt bei Unfall

Redaktion , aktualisiert am 24.01.2022 - 13:09 Uhr

Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr ein Autofahrer am Montagvormittag ohne Fremdeinwirkung im Landkreis Kulmbach gegen einen Baum. Er überlebte den Unfall nicht.

Neuenmarkt - Zu einem tödlichen Unfall auf der Kreisstraße KU21 zwischen Neuenmarkt und Oberlangenroth ist es am Montagvormittag gekommen.

Um 11.03 Uhr ging der Alarm ein. Autofahrer  hatten das Unglück entdeckt, als es bereits geschehen war und riefen die Polizei. Sofort machten sich Rettungskräfte auf den Weg. Doch die Rettungssanitäter und der Notarzt können auch für dieses Unfallopfer nichts mehr tun. Der Mann ist wohl ebenfalls unmittelbar nach dem Aufprall tot gewesen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Fahrers feststellen.
Der 72 Jahre alte Mann aus Kulmbach sei mit dem schwarzen Sportwagen von See kommend in Richtung Hegnabrunn unterwegs gewesen, berichtet die Polizei. Auf der geraden Strecke kurz vor einer kleinen Anhöhe sei der Mercedes SLC 200 nach rechts ausgebrochen und in der Allee frontal gegen eine mächtige Pappel gekracht. Das Fahrzeug wurde im Frontbereich völlig deformiert, Trümmer lagen weit verstreut, Betriebsstoffe liefen aus. Die Polizei spricht von einem Sachschaden in Höhe von etwa 20 000 Euro.

Die Feuerwehren aus Neuenmarkt, See, Fölschnitz, Untersteinach und Ködnitz wurden an den Unfallort gerufen. Etwa 35 Kräfte waren im Einsatz, sagt Feuerwehrsprecher Yves Wächter. Als klar war, dass sich die Straßensperrung über längere Zeit hinziehen würde, übernahmen Wehrleute aus Hegnabrunn und Fölschnitz die örtliche Umleitung, die aufgrund der langwierigen Unfallaufnahme über Stunden bis weit in den Nachmittag hinein aufrecht erhalten werden musste.

Am frühen Nachmittag traf schließlich auch ein Vertreter der Bayreuther Staatsanwaltschaft am Unfallort ein. Die Polizei wird bei der Aufklärung durch einen Gutachter unterstützt. Die Aufgabe wird es nun sein, zu untersuchen, wie es zu dem schweren Unglück kommen konnte.

Georg Löffler, Chef der Stadtsteinacher Polizeiinspektion, bittet  die Bevölkerung um Mithilfe. Ganz kurz bevor es zu dem Unfall gekommen war, soll ein   unbekannter Autofahrer mit seinem Pkw, von Hegnabrunn kommend, dem schwarzen Mercedes-Sportwagen entgegengekommen sein.  Mit diesem Verkehrsteilnehmer  würde die Polizei gern über mögliche Beobachtungen sprechen.  Diese Person, aber auch alle anderen, die Angaben zu dem tödlichen Unglück machen können, werden gebeten, sich unter 09225/6060 bei der Polizei zu melden.

 

Bilder