Landkreis Bayreuth Zahlreiche deponierte Waffen sichergestellt

Die sichergestellten Gegenstände. Foto: Polizei

BAYREUTH. Eine Palette unterschiedlicher Waffen sowie entsprechende Munition stellten Kriminalbeamte aus Bayreuth in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth in den vergangenen Tagen bei einem 18-Jährigen und dessen 55 Jahre alten Vater aus dem Landkreis Bayreuth sicher. Beide müssen sich nun wegen verschiedener waffenrechtlicher Verstöße strafrechtlich verantworten.

Zunächst führten Internet-Ermittlungen die Kriminalbeamten auf die Spur des 18-jährigen Mannes, nachdem er sich auf einer Social-Media-Plattform mit augenscheinlich echten Schusswaffen gezeigt hatte. Die Staatsanwaltschaft Bayreuth erwirkte daraufhin einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnräume des Mannes im nördlichen Landkreis Bayreuth, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Am Mittwoch durchsuchten die Beamten mit Unterstützung der Operativen Ergänzungsdienste aus Bayreuth das Wohnanwesen und entdeckten in dem Haus eine Vielzahl verschiedener Waffen, Munition und pyrotechnische Gegenstände.

Im Rahmen der Überprüfung konnten die Polizisten insbesondere die aufgefundenen Schusswaffen sowohl dem 18-Jährigen, als auch seinem 55-jährigen Vater zuordnen, der einige scharfe Schusswaffen mit entsprechender Munition legal im Besitz hatte.

Die Beamten stellten daraufhin sämtliche Gegenstände sicher, insbesondere zur Einstufung hinsichtlich waffenrechtlicher Verstöße. Darunter zahlreiche Hieb- und Stoßwaffen, einige verbotene Gegenstände wie Messer, einen Schlagring und ein Würgeholz sowie Teile von automatischen Schusswaffen.

Die weiteren kriminaltechnischen Untersuchungen zur Einstufung der Gegenstände dauern an.

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading