Landkreis Bayreuth Falsche Tochter schröpft Frau

Symbolbild Foto: picture alliance/dpa/dpa-tmn | Zacharie Scheurer

Nach Erhalt einer betrügerischen Textnachricht überwies eine Frau aus Altenplos (Landkreis Bayreuth) mehrere tausend Euro. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen. 

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Am Dienstagmittag erhielt eine Frau aus Altenplos die Nachricht per Whatsapp von einer unbekannten Nummer. Betrüger gaben sich hierbei als Tochter der Geschädigten aus und baten diese über Whatsapp, Kontakt zu ihnen aufzunehmen. Im weiteren Chat-Verlauf berichtete die falsche Tochter von einer dringlichen Rechnung, welche sie aktuell nicht bezahlen könne. 

Die Mutter ahnte nichts Böses und half ihrer vermeintlichen Tochter bereitwillig mit einer Überweisung.  Auf diese Weise gelang es den Betrügern, einen vierstelligen Betrag zu ergaunern. 

Die oberfränkische Polizei warnt eindringlich vor diesen Betrügereien und bittet darum, folgende Tipps zu beherzigen:

  • Nehmen Sie persönlich Kontakt zu Ihren Angehörigen auf, wenn Sie von einer unbekannten Nummer kontaktiert werden
  • Seien Sie bei Geldforderungen über WhatsApp und Co. misstrauisch.
  • Speichern Sie unbekannte Rufnummern nicht ohne weiteres als Kontakt ein.
  • Bei Unsicherheiten und Verdachtsmomenten wenden Sie sich an die Polizei.
  • Wenn Sie bereits eine Überweisung getätigt haben, setzen Sie ihre Bank in Kenntnis und erstatten Sie Anzeige.
  • Löschen Sie den Chatverlauf nicht.

Autor

Bilder