NANKENDORF/AALKORB. Wer sich nicht auskennt, der fährt einfach vorbei. Nur ein kleines Schild weist an der Ortsdurchfahrt von Nankendorf auf den Abzweig nach Aalkorb hin. Es ist ein schmales Sträßchen, das sich zwischen der Wiesent auf der einen und den für die Gegend typischen Felsformationen auf der anderen Seite hindurchschlängelt. Platz für ein paar Häuser ist auch noch. Die genaue Grenze zwischen Nankendorf und Aalkorb - für den Ortsunkundigen ist sie nicht auszumachen. Schließlich geht die Straße in einen Weg über, der von Fußgängern und Radfahrern genutzt werden kann - und der zum dortigen Wasserkraftwerk führt. Doch wie ist der Name Aalkorb entstanden?