Wichtig ist es, diese Bereitschaft auch zu dokumentieren. Nur so wissen Angehörige und Ärzte, was im Fall des Falles zu tun ist. Der Tag der Organspende am ersten Samstag im Juni gibt Anlass, sich mit dem Thema zu beschäftigen.

In einer Kurier-Telefonaktion beantworten Expertinnen vom Info-Telefon der Deutschen Stiftung Organtransplantation und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Brigitte Lentzky-Roth und Silke Singer, Leserfragen zum Thema. Was besagt die neue Gesetzeslage? Ist der Organspendeausweis noch gültig? Wie funktioniert das Online-Register? Welche Krankheiten schließen eine Spende aus? Spielt das Alter eine Rolle? Wie wird zweifelsfrei der Hirntod festgestellt? Wie wird sichergestellt, dass die Organentnahme korrekt verläuft und den richtigen Empfänger erreicht?

Die Telefone sind am heutigen Mittwoch von 10 bis 16 Uhr geschaltet. Rufen Sie an unter 0800/9040400 zum Nulltarif.