Laut Angaben der 19-Jährigen wurde sie schon längere Zeit von einem 18-jährigen Mann beobachtet, der sich dann annäherte und ihr zwischen die Beine an die Genitalien gegriffen haben soll. Die Frau verständigte daraufhin sofort den Bademeister, der den Täter stellte und der Polizei übergab.

Gegenüber den Beamten sprach der Mann davon, versehentlich zwischen die Beine der Frau gekommen zu sein. Die Vorwürfe gegen den jungen Afghanen werden nun in einem strafrechtlichen Ermittlungsverfahren geprüft. Vorsorglich sprach ihm der Betreiber beider öffentlicher Bäder für ein Jahr ein Hausverbot aus.