Kür der schönsten Dörfer Die Kommission schwitzt

Schattenplätze, wie hier neben dem Salettl auf dem Gelände des Kreislehrgartens in Glashütten sind gefragt: die Kommissionsmitglieder am Montagabend. Von links: Michael Schatz, Hans-Jorg Behr, Prof. Hermann Hiery, Günter Dörfler, Kreisgartenfachberater Oliver Rendl, Michael Einhellig und der Vorsitzende des Glashüttener Gartenbauvereins, Herbert Zeilmann. Foto: Gabi Schnetter

BAYREUTH. Bei sengender Hitze ist sie zur Zeit unterwegs: die Kommission im Ortsverschönerungswettbewerb. Im zweijährigen Turnus werden die schönsten Dörfer gekürt. Mistelbach, Pittersdorf, Mistelgau, Plankenfels, Aufseß, Glashütten, Tiefenlesau, Plech, Trockau, Ramsenthal, Heinersreuth, Obernschreez, Gesees, Nemmersdorf, Bischofsgrün, Warmensteinach und Lienlas stellen sich heuer den kritischen Augen der Jurymitglieder.

Das Bewertungsteam besteht aus Mitgliedern des Kreistages, Heimatpflegern, dem Vorsitzenden des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege, Günter Dörfler, sowie Mitarbeitern des Landratsamtes. Nur einer ist an allen drei Tagen mit dabei: Günter Dörfler. Die übrigen Teilnehmer wechseln sich ab.

Dörfler freut sich vor allem über den Sonderwettbewerb "Blühende Ortschaft - ein Gewinn für Mensch und Natur". In Tiefenlesau sei die Jury am Montagabend überrascht worden, denn die kleine Ortschaft feierte das Fest des Heiligen Johannes. "Das ist ein richtiger Feiertag hier," sagt Dörfler. "Selbst die Bauern arbeiten da nicht, hat man uns erzählt." Darüber hinaus wurde ihnen eine kleine Blühwiese vorgestellt, die von einem Fünfjährigen angelegt worden war.

Bei ihrer Tour durch den Landkreis habe die Kommission noch immer öffentliche Flächen gesehen, die bis an den Rand der Grundstücke hin abgemäht worden waren. Das Thema Nachhaltigkeit sei noch nicht überall angekommen.

Aber man habe auch viel Positives entdeckt, sagt Dörfler. Beispielsweise in Hummeltal am Bolzplatz. Dort darf das Gras stehen bleiben, bis die Blüten und Gräser Samen gebildet haben. Oder in Glashütten. Das Dach der Sporthalle sei komplett begrünt.

Am Mittwoch, 26. Juni, ist die Bewertungskommission noch von Gesees bis Lienlas unterwegs. Preisverleihung ist voraussichtlich am Mittwoch, 24. Juli, im Sitzungssaal des Landratsamtes.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading