BAYREUTH. Zwei Stunden in einem Rettungsfahrzeug zu warten kann teuer werden: Diese Erfahrung mussten Erika Sevestre und ihr Mann Michel machen. Das Ehepaar muss pro Person 997 Euro an den Kreisverband Bayreuth des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) zahlen. Sie waren am 17. Dezember bei einem Rettungseinsatz in ihrem Wohnhaus an der Friedrich-Schiller-Straße evakuiert worden. Eine Mitbewohnerin hatte im Treppenhaus beißenden Geruch festgestellt und die Feuerwehr alarmiert.