Kreisklasse V Verfolger bleiben in der Erfolgsspur

Unter Bedrängnis: Röhrenhofs Torjäger Soner Seker (Zweiter von links) behauptet den Ball gegen Goldkronachs Mittelfeldmotor Alexander Ehl. Foto: Peter Mularczyk

Während Tabellenführer FSV Schnabelwaid mit dem 1:1 beim SSV Kirchenpingarten am 13. Spiel-tag seine erst zweite Punkteeinbuße einstecken musste, gaben sich die drei Hauptverfolger keine Blöße. Der SV Kirchahorn gewann bei der SG Mistelbach/Gesees etwas zu deutlich mit 7:1, die SpVgg Goldkronach (2:0 beim SV Röhrenhof) und der TSV Donndorf (2:0 beim ASV Nemmersdorf) lösten ihre Auswärtsaufgaben souverän.

FUSSBALL -

SG Hummeltal/Glashütten – SV Seybothenreuth 3:1 (0:0) Abbr.: Nach einer zerfahrenen ersten Hälfte erzielte der Gastgeber kurz nach Wiederanpfiff das 1:0 und traf nach dem Ausgleichstreffer zur erneuten Führung. Bei der Aktion, die zum 3:1 führte, krachten Gästekeeper Völkl und ein Abwehrspieler derart zusammen, dass sich der Schlussmann eine Platzwunde am Kopf zuzog und auch kurzzeitig bewusstlos war. Danach pfiff der Unparteiische das Spiel nicht wieder an.

Tore: 1:0 Littig (49.), 1:1 Zimmermann (56. – Foulelfmeter), 2:1 T. Neuner (65.), 3:1 Rühr (80.).

SSV Kirchenpingarten – FSV Schnabelwaid 1:1 (1:1): Die Heimelf war im Vergleich zur Vorwoche nicht wiederzuerkennen und bot dem Spitzenreiter von Beginn an Paroli. Die verdiente Führung glichen die Gäste durch ein Eigentor aus. Auch die zweite Halbzeit war ausgeglichen, der FSV hatte in der 79. Minute jedoch die größte Chance der zweiten Hälfte, als Masching alleine aufs Tor zulief. Am Ende blieb es beim gerechten Unentschieden, das sich der SSV mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdiente.

Tore: 1:0 M. Langsteiner (27.), 1:1 (45. – Eigentor).

SG Mistelbach/Gesees – SV Kirchahorn 1:7 (1:1): Kirchahorn siegte hochverdient, aber zu deutlich. Denn im Geseeser Kerwaspiel bot der Gastgeber dem Favoriten in der ersten Hälfte Paroli, im zweiten Abschnitt brachten dann Unzulänglichkeiten in der TSV-Defensive den SV auf die Siegerstraße. Bei der Heimelf tat sich Zeitler noch hervor.

Tore: 0:1 L. Hümmer (9.), 1:1 Spasovski (44.), 1:2 Do. Hofmann (50.), 1:3 Schmitt (55.), 1:4 Richter (59.), 1:5 Do. Hofmann (63.), 1:6 J. Hümmer (66.), 1:7 Rühr (89.).

SV Röhrenhof – SpVgg Goldkronach 0:2 (0:1): In einem guten Kreisklassenspiel war die Heimelf den favorisierten Gästen über weite Strecken ebenbürtig. Goldkronach wirkte aber reifer und leichtfüßiger und nutzte die sich bietenden Chancen effizient. Nach dem Führungstreffer Mitte der ersten Halbzeit durch F. Weber traf die SpVgg bereits kurz nach Wiederanpfiff durch Torjäger Körber zum Endstand.

Tore: 0:1 F. Weber (26.), 0:2 Körber (50.).

ASV Nemmersdorf – TSV Donndorf 0:2 (0:1): Nach dem frühen 0:1, bei dem Spielertrainer Konradi einen kapitalen Fehler eiskalt ausnutzte, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Als Küfner nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz musste (50.), drängte der ASV auf den Ausgleich, seine Angriffsbemühungen waren je-doch zu durchsichtig. Auf der Gegenseite traf Konradi zur Vorentscheidung, neben ihm hinterließen beim TSV noch Torwart Pohl und Glumac den stärksten Eindruck

Tore: 0:1 und 0:2 Konradi (10. und 77.).

TSV Bindlach – SSV Warmensteinach 2:2 (1:1): Nach dem frühen 1:0 stellte Bindlach das Fußballspielen und Warmensteinach hatte in der Folge mehr von der Partie. Der Ausgleich kurz vor der Pause war daher verdient. Auch nach dem Wechsel blieb das Schlusslicht am Drücker, und mit dem 2:1 war der Spielverlauf sogar etwas auf den Kopf gestellt. Doch nach einer Unachtsamkeit in der TSV-Abwehr kam der SSV immerhin noch zum Ausgleich.

Tore: 1:0 Förster (5.), 1:1 Seidel (41.), 2:1 Fischer (86.), 2:2 Munder (90.).

TSV Engelmannsreuth – TFC Bayreuth 3:1 (1:1): Die zunächst spielbestimmenden Platzherren hätten nach einer halben Stunde nach Chancen von Hafner, Weidenhammer und Werner schon klar führen müssen. Das 1:0 durch Nitschke nach einer Ecke glichen dann die Gäste mit einer ihrer wenigen Möglichkeiten aus. Nach dem 2:1 schwanden die Kräfte des TFC. Bei der guten Heimelf ragten Nitschke, Wolfring und Hafner heraus, während beim TFC Simsek gefiel.

Tore: 1:0 Nitschke (34.), 1:1 Hagel (38.), 2:1 Petzold (47.), 3:1 Werner (68.).

TSV Obernsees – SG Trockau 2:2 (1:0): Nach dem schön herausgespielten 1:0 wachten die Gäste auf und gaben nun den Ton an, konnten die sicher stehende TSV-Abwehr aber nicht überwinden. Auch nach dem 2:0 spielte der Gast weiter nach vorne und wurde nun auch mit den Toren zum Ausgleich belohnt. In der Schlussphase suchten beide Teams die Entscheidung, wobei der TSV dem Sieg näher war. Unter dem Strich aber ein gerechtes Remis.

Tore: 1:0 Esdorf (18.), 2:0 S. Krauß (58.), 2:1 An. Schmitt (67.), 2:2 A. Wölfel (70.).

Kreisklasse IV

SV Heinersreuth – TSV Trebgast 1:4 (0:2): Beim vor der Partie nur einen Zähler schlechteren SV kam der TSV zu einem verdienten Sieg. Die Heimelf agierte zwar phasenweise sehr gefällig, leistete sich aber auch immer wieder individuelle Fehler, die der Trebgaster Toptorjäger Pistor in der Folge eiskalt ausnutzte. Nach dem Anschluss zum 1:2 keimte kurzzeitig Hoffnung bei der Fran-ke-Elf auf, doch mit einem Eigentor war die Vorentscheidung gefallen.

Tore: 0:1 und 0:2 Pistor (15. und 38.), 1:2 Aran (55.), 1:3 (70. - Eigentor), 1:4 Pistor (86.).

TDC Lindau – SV Ramsenthal 3:1 (1:0): In einem mäßigen Spiel ging der TDC trotz einer Roten Karte gegen Kurt (30., Notbremse) kurz vor der Pause nach einem Missverständnis in der SV-Abwehr in Führung. Auch nach dem Wechsel hatte die Heimelf die Partie im Griff. Nach dem 2:0 durch den Ex-Ramsenthaler Bucksch traf Hofmann für den SV nur zum Anschluss.

Tore: 1:0 M. Götz (42.), 2:0 Bucksch (59.), 2:1 Hofmann (68.), 3:1 Schirmer (77.).

SV Motschenbach – TSV Thurnau 3:1 (1:1): Nach dem frühen 0:1 tat sich Motschenbach schwer und kam erst nach einer halben Stunde zum Ausgleich. Torschütze Frank traf auch kurz nach der Halbzeit nach einem Lattentreffer zur Führung. Nach dem 3:1 durch einen schönen Freistoß-Schlenzer hatte Thurnau noch zahlreiche Chance, aber die SV-Abwehr hielt dem Druck stand.

Tore: 0:1 Peukert (2.), 1:1 und 2:1 Frank (30. und 47.), 3:1 Lauterbach (64.).

Kreisklasse II

ASV Naisa – ASV Hollfeld 2:0 (2:0): Hollfeld fand gut ins Spiel, wurde dann nach Fehlern im Aufbauspiel aber zwei Mal ausgekontert. Die Gäste hatten viel Ballbesitz und auch beste Chancen, das Spiel noch zu drehen, sodass am Ende eine bittere Niederlage gegen brutal effektive Naisaer zu Buche stand.

Tore: 1:0 Peltrie (14.), 2:0 van Dun (22.).

FV Giech – FSV Freienfels-Krögelstein 2:1 (0:0): Zum dritten Mal hintereinander verlor der FSV mit nur einem Treffer Unterschied. Beim ebenfalls gefährdeten FV Giech war ein Doppelschlag der Gäste nach gut einer Stunde spielentscheidend. Danach konnte Torjäger Hetz nur noch verkürzen.

Tore: 1:0 Heyder (58. – Elfmeter), 2:0 Brückner (60.), 2:1 Hetz (75. - Elfmeter).

SG Merkendorf II/Memmelsdorf II - SG Aufseß/Neuhaus II 2:1 (1:0): Im Kellerduell war für den Gast ein Tor zu wenig. Denn Doppeltorschütze Nguyen traf nach dem 1:1 durch Niegel doch noch zum Sieg für die Heimelf.

Tore: 1:0 Nguyen (34.), 1:1 Niegel (68.), 2:1 Nguyen (75.).

 

Bilder

MEISTGELESEN