Konzert im Felsenbad Ein Abend voller Melodien und Magie

Rosi Thiem
Das Konzert im Felsenbad ist seit Jahren ein fester Bestandteil der Jahresplanung des KSB-Werksorchesters. Foto: /Manuela Knörrer

Das KSB-Werksorchester lädt zum Sommerkonzert nach Pottenstein ein. Auf dem Programm stehen unter anderem Melodien aus Musicals und bekannten Filmen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Der Titel „Ich gehör nur mir“ aus dem Musical Elisabeth mit seinen eindrücklichen Erwartungen und berührenden Botschaften ist eines der erlesenen Stücke, die im Felsenbad Pottenstein zu hören sein werden: Das KSB-Werksorchester lädt in der malerischen Kulisse des Pottensteiner Felsenbades für Dienstag, 16. Juli, 19 Uhr, zum Sommerkonzert ein. Rund 30 Musiker entführen die Zuhörer in eine sagenhafte Welt der Melodien.

Das symphonische Orchester wird neben „Ich gehör nur mir“ auch Auszüge aus dem Musical „Joseph and the amazing technicolor dreamcoat“ von Andrea Lloyd Webber und Tim Rice geben. Auch bekannte Melodien aus Filmen wie „Police Academy“ oder „Highland Cathedral“ werden zu hören sein. Philipp Wild, Dirigent aus Hersbruck, hat faszinierende Stücke in die Programmauswahl des Felsenbadkonzertes einfließen lassen.

Sommerkonzert: Proben laufen seit April

Seit Ende April proben die Musiker für dieses Konzert. „Es ist voraussichtlich das letzte vor der Sommerpause“, erklärt Manuela Knörrer, die den Vorsitz gemeinsam mit Markus Eckert innehat. Orchestermitglied Wolfgang Schötz wird die Besucher als Moderator durch den Konzertabend führen. Der Eintritt ist frei – Spenden sind erwünscht.

KSB-Werksorchester gibt es seit 70 Jahren

Seit mehr als 70 Jahren gibt es das Werksorchester, unterstützt von der gleichnamigen Pumpen- und Armaturenfirma in Pegnitz. Es hat seinen Schwerpunkt auf der konzertanten Unterhaltungs- und Blasmusik. Das Orchester hat neben den Werksangehörigen auch viele „Gastmusiker“ in ihren Reihen.

Bilder