PEGNITZ. "Ich brenne mit Lust und Leidenschaft für diese Stadt, ihre Menschen, für unsere Traditionen und Lebensgrundlagen, für unsere Vereine, Schulen, Dörfer und Ortschaften.“ Mit einer pathetischen, dreiviertelstündigen Rede schwor Bürgermeister Uwe Raab auf den bevorstehenden Wahlkampf ein. Einstimmig wurde er am Samstagnachmittag von den 24 wahlberechtigten Genossen zum Bürgermeisterkandidaten für die SPD nominiert. Zum dritten Mal tritt er für das Amt ein, seit fast sieben Jahren hat er es inne.