BAYREUTH. Kann ein Mann mit gerissener Achillessehne einen Kontrahenten angreifen? Oder ist dessen Behauptung, er sei mit einer Krücke geschlagen worden, eine Lüge, um einem Nebenbuhler eins auszuwischen? Und was hat ein Hund mit dem Krückenangriff zu tun? Fragen, die Amtsrichter Stefan Kolb in einem Prozess um gefährliche Körperverletzung auf dem Weg zur Wahrheit zu beantworten hatte.