Klinikum Bayreuth Chef bleibt im Amt

Hans-Rudolf Raab Foto: red

Überraschung für Prof. Hans-Rudolf Raab: Aufsichtsrat einigte sicham Donnerstag nach einerstundenlangen Sitzung im Rathaus doch auf ihn.

Klinik-Chef Prof. Hans-Rudolf Raab bleibt in seinem Amt. Darauf hat sich der Aufsichtsrat der Klinikum GmbH Sitzung geeinigt. Nach Informationen des Kuriers fiel das Votum für Raab deutlich aus. Anfang Juni hatte es einen Antrag gegeben mit dem Ziel, ihn loszuwerden. Geht er gestärkt daraus hervor? Er denke nicht „in diesen Kategorien“, sagte er auf Nachfrage nach der Abstimmung am Telefon. Er habe die Aufgabe gerne übernommen – und er mache sie gerne weiter. Vor allem jetzt, wo die Bauplanungen in eine „intensivere Phase“ gingen. Er freue sich, dazu beitragen zu können, „das Klinikum weiter zu einem erfolgreichen machen zu können“. Sein Vertrag geht noch bis einschließlich Januar 2024.

Er blicke nach vorne, brachte aber mit Blick auf die Diskussion um seine Person sein „Erstaunen zum Ausdruck, wie viel man über Menschen erzählen kann, ohne dass man diese selbst fragt“. Dies sei „eine Besonderheit dieser Stadt“.

Die Aufgaben für den Klinik-Chef sind groß: Der Medizin-Campus Oberfranken (MCO), die Außenstelle der Uni-Klinik Erlangen: Er stehe in gutem Austausch mit dem Prodekan Prof. Jürgen Schüttler, Zuständiger der Uni Erlangen für den MCO, und tausche sich zu Entwicklungen und Planungen aus. Zu Raabs Aufgaben gehört es auch, sich weiter um die „bauliche Erneuerung“ des Klinikums zu kümmern und um eine neue Medizin-Strategie.

Autor

 

Bilder