FUßBALL. Wolfgang Gruber hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, wie sehr ihm dieser „billige Kuhhandel“ gegen den Strich geht. Der Geschäftsführer des Regionalligisten SpVgg Bayreuth kündigte sogar rechtliche Schritte an, weil dem zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs zweitplatzierten Ligarivalen 1.FC Schweinfurt 05 vom Bayerischen Fußball Verband (BFV) ein Startplatz im DFB-Pokal in Aussicht gestellt worden war. Im Gegenzug dafür war dem ehemaligen Spitzenreiter Türkgücü München das Aufstiegsrecht in die 3. Liga gewährt worden.