War das etwa ein gutes Omen? In der ersten Playdown-Runde gegen die Selber Wölfe gewann der Sieger von Spiel fünf auch die Serie. Zum Leidwesen der Bayreuther war das der Erzrivale aus der Porzellanstadt, der den Tigers erst mit einem 3:0-Auswärtserfolg den Heimvorteil klaute, um dann zu Hause ein 4:1 folgen zu lassen. Jetzt entschieden die Bayreuther Spiel fünf gegen die Tölzer Löwen mit 5:2 für sich und wirkten dabei so souverän, dass auch am Dienstag (19.30 Uhr) im Isarwinkel nichts mehr anbrennen sollte auf dem Weg zum Klassenerhalt in der DEL2.