Kein Sieger Saas und Kanz trennen sich zum Bezirksliga-Auftakt 2:2

Selbst solche Möglichkeiten ließen die Saaser in der ersten Halbzeit liegen: Hannes Greef (links) umkurvte in dieser Szene zwar den Kanzer Torhüter Yannick Kellner, schoss dann aber gleich zweimal Bastian Guhl (rechts) an. Foto: Peter Kolb

FUSSBALL. Auf der einen Seite Freude beim TSV St. Johannis Bayreuth über den ersten Bezirksliga-Zähler der Vereinsgeschichte, auf der anderen Enttäuschung beim favorisierten BSC Bayreuth-Saas. 2:2 (0:1) endete am Freitagabend das Eröffnungsspiel der Bezirksliga Ost zwischen dem Vizemeister und dem Aufsteiger.

Dabei hätte die Stimmungslage dem Spielverlauf nach eigentlich genau andersherum sein müssen. 2:0 führten die Kanzer bereits, kassierten dann aber einen Doppelschlag. „Bei einem 2:0 sagt man schnell, dass man es heimbringen muss. Man muss aber auch die Chancen sehen, die die Saas davor hatte“, relativierte Gästecoach Heiko Gröger. Zwar überzeugten die Saaser spielerisch keineswegs, hatten in der ersten Halbzeit aber trotzdem gute Möglichkeiten, die sie teils fahrlässig vergaben.

Der Aufsteiger nutzte hingegen gleich seine zweite Chance. Launay scheiterte noch an Torhüter Obwandner, legte dann aber mit dem Kopf auf Heim ab. Der Rückstand ließ die Saaser erst einmal erstarren, ehe Gubitz (38.) und Greef (43.) den Ausgleich auf dem Fuß hatten. Auch nach der Halbzeit lag das 1:1 in der Luft, doch Greef konnte eine scharfe Hereingabe des eingewechselten Heißenstein nicht verwerten (52.). Im direkten Gegenzug erhöhte Herath auf 2:0.

Doch als TSV-Keeper Kellner einen Meinhardt-Schuss nach vorne abwehrte, staubte Heißenstein ab und nur drei Minuten später kam Greef nach einer Weber-Flanke frei zum Kopfball – 2:2. „Natürlich wollten wir gewinnen, nach einem 0:2 musst du aber erst mal einen Punkt holen“, konnte Trainer Jörg Pötzinger dem Spiel dann doch noch etwas Positives abgewinnen.

Statistik

BSC Bayreuth-Saas: Obwandner – Meyer (46. Meinhardt), Pütterich, Otto, Gubitz, M. Weber, Walther, Wittmann (46. Heißenstein), Greef (82. Fischer), Edelmann, Dörfler.

TSV St. Johannis Bayreuth: Kellner – Fleischmann, Regn, Guhl (68. Fromm), Petrik, Auer (90. Qajomi), Herath (69. Fleissner), Launay, Strobel, Heim, Nützel.

SR: Gratzke (Stockheim);

Zuschauer: 354.

Tore: 0:1 Heim (28.), 0:2 Herath (53.), 1:2 Heißenstein (60.), 2:2 Greef (63.).

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading