Corona Inzidenz steigt in Kulmbach

Redaktion
So schnell ändern sich die Zeiten: Vor einem Jahr gab es erhebliche Einschränkungen in der Oberen Stadt in Kulmbach Foto: Archiv

Mehr als 160 Menschen sind seit Beginn der Pandemie im Raum Kulmbach an Corona verstorben. Die Inzidenz steigt seit einiger Zeit wieder. Es gibt aber auch eine erfreuliche Nachricht.

138 neue Corona-Fälle hat das Landratsamt am Dienstag gemeldet. Das bedeutet, dass die Sieben-Tage-Inzidenz, die zuletzt immer knapp über der 500er-Marke lag, einen Sprung nach oben macht. Der Wert liegt jetzt bei 581,0.

Immerhin ist die Zahl der Corona-Patienten im Klinikum beständig rückläufig. Der letzte Patient auf der Intensivstation konnte diese jetzt verlassen. Auf der Normalstation betreuen Ärzte und Pfleger fünf Virus-Erkrankte. Insgesamt sind seit Anfang der Pandemie inzwischen 27 .237 Bürger im Landkreis betroffen. Die Zahl der Corona-Toten beträgt 163. 

 

Bilder