Kämmerer Wolfgang Hempfling verlässt das Pegnitzer Rathaus

Kämmerer Wolfgang Hempfling wird zukünftig in Nürnberg arbeiten. Foto: red

PEGNITZ. Die Stadt Pegnitz verliert einen ihrer profiliertesten Mitarbeiter: Kämmerer Wolfgang Hempfling verlässt das Rathaus und wechselt zur Stadt Nürnberg. Der 51-Jährige tritt am 16. November im Eigenbetrieb Öffentlicher Raum (Sör) seine neue Stelle an.

„Es ist alles in trockenen Tüchern. Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber es ist mein Wunsch“, sagt Hempfling im Gespräch mit der Redaktion.

Neue Aufstiegsmöglichkeiten

Bei Sör werde er Leiter einer Abteilung, die für kommunale Beiträge und Gebühren zuständig sei. Nach einer gründlicher Gesamtabwägung hätten verschiedene Gründe dafür gesprochen, beruflich etwas anderes zu machen als jetzt.

Hempfling nennt zum Beispiel die ihm sich in Nürnberg bietenden Aufstiegsmöglichkeiten, die er bei der Stadt Pegnitz nicht habe.

Offene Kommunikation

Möglich sei bei seinem künftigem Arbeitgeber ein Teilzeitangebot, dass er anstrebe. Es gebe bestimmte Modelle, die Arbeitszeit zu reduzieren. Die Gründe, die für ihn ausschlaggebend waren, beruflich einen neuen Schritt zu wagen, habe er gegenüber Stadtrat und Bürgermeister Uwe Raab offen kommuniziert. Der Stadtrat wurde am Montagabend in der nichtöffentlichen Sitzung im Feuerwehrhaus drüber informiert.

Bereits im Juli habe er Raab mündlich mitgeteilt, dass er seinen Job kündigen und in Diensten der Stadt Nürnberg treten werde.

Künftig Bahn-Pendler

„Es ist ein stressiger, aber ein schöner Job“, sagt Hempfling über seine Arbeit als städtischer Kämmerer. Beschäftigt bei der Stadt Pegnitz ist er seit 1984, unterbrochen von zwei Jahren (1989 bis 1991), in denen er bei der Stadt Nürnberg angestellt war. In dieser Zeit hat er parallel an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern in Hof studiert und sich für den gehobenen Dienst qualifiziert. Hempfling, der in Troschenreuth wohnt, wird zu seiner künftigen Arbeitsstelle mit der Bahn fahren.

Vom Hauptbahnhof Nürnberg kann er dann zu Fuß oder mit der U-Bahn seinen neuen Arbeitsplatz erreichen. Seine Ehefrau Natalie wird auch in Zukunft im Rathaus der Stadt Pegnitz tätig sein.


Info: Diplom-Verwaltungswirt Wolfgang Hempfling ist seit 1999 Stadtkämmerer; er war vorher im Bauamt der Stadt Pegnitz, zuletzt als Leiter, davor als stellvertretender Leiter beschäftigt.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading