Juragruppe Wasser abkochen nicht mehr nötig

Redaktion
Symbolbild. Foto: picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand

Der Wasserversorger Juragruppe hat die Abkochempfehlung nun für alle Bereiche des Versorgungsgebiets aufgehoben.

Wie der Versorger am Montag mitteilte, betrifft das alle Haushalte in folgenden Gebieten:

  • das Gebiet der Stadt Pegnitz für die Gemeindeteile Rastpark Fränkische Schweiz, Bronn, Buchau, Hainbronn, Heroldsreuth, Hollenberg, Horlach, Lehm, Lüglas, Nemschenreuth, Neudorf, Pegnitz, Reisach, Rosenhof, Willenberg, Willenreuth.
  • das Gebiet der Stadt Pottenstein für die Gemeindeteile Altenhof, Elbersberg, Geusmanns, Kirchenbirkig, Kleinkirchenbirkig, Kühlenfels, Mandlau, Mittelmühle, Neugeusmanns, Prüllsbirkig, Regenthal,  Schüttersmühle, Schwirz, Trägweis, Waidach, Wannberg, Weidenhüll (bei Elbersberg) und Weidenloh
  • die Ortschaft Weidlwang der Stadt Auerbach

Seit Mittwoch, 18. Januar, dürfte aus nahezu allen Abnahmestellen nur noch Trinkwasser ohne Desinfektionsmittel geflossen sein. Die seit dem 16. Januar bis 23. Januar durchgeführten Beprobungen in diesem Versorgungsbereich haben nach Einstellen der Chlordesinfektion die völlige Keimfreiheit ergeben.

Deshalb kann die am 18. Januar ausgesprochene Abkochempfehlung in diesem Restgebiet nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt wieder aufgehoben werden, heißt es in der Mitteilung der Juragruppe.

 

Bilder