PEGNITZ. Rein rechnerisch würde der Trinkwasservorrat, der in der Velden-steiner Mulde eingelagert ist, rund 1000 Jahre reichen. Auch wenn der Regen ausbleiben sollte. Das sagte der Werkleiter des Zweckverbandes Wasserversorgung Juragruppe, Hans Hümmer, bei der jüngsten Sitzung der Verbandsversammlung. Verbandsrat Christian Dorsch, Stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Königsfeld im Kreis Bamberg, hatte gefragt, wie lange der Juragruppe das Wasser reichen würde.