Jüdisches Mahnmal Gesprochenes Gedenken

Am Sternplatz ist der Lautsprecher mit der schlichten, gelochten Abdeckung in den Boden eingelassen. So entsteht dort, wo einst der Eingangsbereich des jüdischen Kaufhauses Pfefferkorn war, ein akustischer Raum, in dem die Namen von 182 jüdischen Opfern des Nationalsozialismus zu hören sind. Man gibt den Opfern ihre Stimme wieder. Foto: Eric Waha

Es ist ein besonderes Projekt an einem besonderen Ort: Mitten in der Stadt, wo einst das jüdische Kaufhaus Pfefferkorn stand, wird am Donnerstag um 18 Uhr ein Mahnmal eröffnet, das der jüdischen Opfer des Nationalsozialismus aus Bayreuth erinnert. Es ist nicht sichtbar, holt aber die Menschen ins Herz der Stadt zurück.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weiterlesen mit

Unsere Premium-Welt

Wissen, was die Region
bewegt.

  • Zugriff auf alle K+ Inhalte
  • Unkompliziert kündbar
*anschließend 5,99 € mtl.
**anschließend 9,99 € mtl.

Autor

Bilder