PEGNITZ. Da saß Katrin Regn nun, Schulbank an Schulbank mit Flüchtlingen. Sie wollte einen Eindruck gewinnen, wie der Unterricht läuft, mit stark traumatisierten Jugendlichen, mit Menschen, die hier Fuß fassen müssen und möglichst schnell in Arbeit kommen, damit sie die Familie in der Heimat unterstützen können.