Infektion Münchner Oberbürgermeister positiv auf Corona getestet

Dieter Reiter dirigiert Blaskapellen beim Platzkonzert der Wiesnwirte 2022. Foto: Felix Hörhager/dpa

Zwei Wiesn-Wochen lang hat Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) durchgehalten - nun hat ihn womöglich auch das Corona-Virus erwischt. Reiter könne wegen eines positiven Schnelltests am Mittwoch nicht an der Vollversammlung des Stadtrats teilnehmen, berichtete die Stadt München.

München (dpa/lby) - Zwei Wiesn-Wochen lang hat Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) durchgehalten - nun hat ihn womöglich auch das Corona-Virus erwischt. Reiter könne wegen eines positiven Schnelltests am Mittwoch nicht an der Vollversammlung des Stadtrats teilnehmen, berichtete die Stadt München. Er habe grippeähnliche Symptome, könne aber von zu Hause aus arbeiten.

Damit dürfte es dem 64-Jährigen wie vielen anderen Münchnern gehen. Seit vergangener Woche war ein starker Anstieg der Infektionszahlen in München beobachtet worden, auch die Betten in den Kliniken füllen sich. Experten sehen einen Zusammenhang zum Oktoberfest, das am Montag endete.

Sollte sich die Infektion bei Reiter bestätigen, wäre es für den 64-Jährigen die zweite Corona-Erkrankung innerhalb weniger Monate. Erst im Februar war Reiter positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden. Zumindest zu Beginn hatte er nach eigenem Bekunden damals jedoch keine nennenswerten Symptome.

Autor

 

Bilder