In Selb Porzellinerfest feiert 30. Geburtstag

red
Die Selber Innenstadt wird am Samstag und Sonntag wieder zum Mekka der Porzellansammler und Schnäppchenjäger. Dann nämlich findet Europas größter Porzellanflohmarkt statt. Foto: Archiv/Andreas Godawa

Die Stadt Selb Selb wird am Wochenende wieder zum Hotspot der Porzellansammler. Am Samstag und Sonntag dreht sich alles um das Weiße Gold.

Die echten Sammler und Raritätenjäger werden sich am Samstag schon im Morgengrauen auf den Weg machen. Ihr Ziel: Europas größter Porzellanflohmarkt in der Selber Innenstadt. Bereits zum 30. Mal findet am Samstag und Sonntag das Fest der Porzelliner mit Europas größtem Porzellanflohmarkt statt.

Wie die Geschäftsführerin des Forums „Selb erleben“, Renate Wölfel, sagt, ist die Beteiligung nach der Corona-Zwangspause enorm. Am Samstag haben sich rund 400 Anbieter angemeldet, für den Sonntag 115. „Das ist das Maximum.“ Los geht es offiziell am Samstag um 8 Uhr, am verkaufsoffenen Sonntag läuft der Flohmarkt dann von 11 bis 16 Uhr. Dabei werden alle Porzellanliebhaber und -sammler auf ihre Kosten kommen. Wegen der Baustelle am Goetheplatz kann der Flohmarkt heuer nicht in der Heine- und dem oberen Teil der Bahnhofsstraße stattfinden. Dafür stehen die Mühl- und die Talstraße zur Verfügung.

Riesiges Rahmenprogramm

Und natürlich gibt es ein riesiges Rahmenprogramm in der Innenstadt. Im Aktionsbereich auf der Ludwigstraße präsentieren sich Vereine, Institutionen und Organisationen. Und auch für das leibliche Wohl und beste Unterhaltung ist an beiden Tagen gesorgt. Am Samstag haben die Besucher an den Mitmach- und Informationsständen des Porzellanikons die Möglichkeit, selbst Hand anzulegen, Porzellanexpertisen mitgebrachter Porzellanstücke zu erhalten, Vorführungen zur Porzellanherstellung zu verfolgen.

Eröffnet wird das Fest der Porzelliner am Samstag um 9.30 Uhr auf dem Marktplatz mit einem Konzert des Spielmanns- und Fanfarenzuges, ehe Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch das Fest um 10.30 Uhr offiziell eröffnet. Danach spielt bis 18 Uhr die Band „Selb Control“, ehe um 19 Uhr die Egertaler Blaskapelle an der Reihe ist. Auf dem Martin-Luther-Platz ist von 9 bis 16 Uhr der Verein „Leben und Lernen in Kenia“ mit seinem Porzellan-Memory und Porzellan-Tic-Tac-Toe vertreten, außerdem findet von 11 bis 12 Uhr der Luftballonwettbewerb des Vereins „Zukunft Kinder“ statt.

Essen und Trinken

Verschiedene Bands sorgen für gute Stimmung, und kulinarische Spezialitäten, typisch oberfränkisch, aber auch international, erfreuen die Besucher. Natürlich haben alle Outlets und Manufakturen in Selb an diesem Tag geöffnet. Bummeln und einkaufen kann man dann auch am verkaufsoffenen Sonntag von 11 bis 16 Uhr.

Der Festsonntag beginnt übrigens um 10 Uhr mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel auf dem Gerberplatz. Gestaltet wird er von Pfarrer Andreas Münster und dem Gospelchor St. Andrew Singers. Ab 11 Uhr spielt dann auch dem Marktplatz die Band Farmers Five und der Porzellanflohmarkt in der Innenstadt lockt wieder mit Schnäppchen und Raritäten.

Neueste Trends

Die neuesten Trends der Porzellanhersteller können die Besucher übrigens in der Ausstellung „Weißes Gold – Porzellan erleben“ im Rosenthal-Theater der Stadt sehen. Dort zeigen die regionalen Porzellanfirmen und –manufakturen wieder ihre neuesten Produkte auf gedeckten Tischen.

Das Porzellanikon, das staatliche Museum für Porzellan, bietet zudem an seinen Standorten in Hohenberg an der Eger und Selb einen faszinierenden Einblick in die Welt des „Weißen Goldes“.

Porzellankönigin

Nicht fehlen beim Porzellinerfest darf natürlich die Porzellankönigin. Ihre Majestät Nicole I. ist nicht nur am Stand des Vereins Porzellanstraße anzutreffen, sondern wird sicher wieder zusammen mit Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch über den Markt schlendern.

Den Besuchern steht übrigens am Samstag zwischen 10 und 17 Uhr auch ein Shuttle-Bus zur Verfügung. Busse der Firma Bus-Verkehr-Selb fahren von der Haltestelle Schillerstraße zu den Outlets und Werksverkäufen in Selb, zum Porzellanikon in Selb-Plößberg, zum Werksverkauf in Schönwald und zu Flügel Porzellan nach Schönwald.

Sonderaktion

Taler, Taler, du musst wandern
Unter diesem Motto und angelehnt an das Kinderlied gibt es im Jubiläumsjahr noch etwas Besonderes: Barbara Flügel hat in ihrer Schönwalder Porzellanmanufaktur mit ihrem Team 500 limitierte Porzellantaler hergestellt. Zu kaufen sind diese Taler allerdings nicht, vielmehr sind sie in der Innenstadt, in zahlreichen Geschäften und den Outlets versteckt. Besonders unsere Jüngsten können hier auf Schatzsuche gehen. Von den erwachsenen Findern wird eine kleine Spende erbeten.

 

Bilder