In der Nacht auf der A9 Schwerer Unfall nach Sekundenschlaf

Der Schriftzug "Unfall" leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild/dpa

Zu einem schweren Auffahrunfall kam es in der Nacht zum Mittwoch gegen 2:50 Uhr auf der Autobahn 9 im Bereich der Anschlussstelle Gefrees in Fahrtrichtung München.

Gefrees - Ein 46-jähriger Kleintransporter-Fahrer schlief während der Fahrt ein und fuhr auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf. Das teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit. Der Mann wurde durch den Aufprall schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Der Kleintransporter war nach dem Unfall im Frontbereich komplett deformiert. Am Sattelanhänger wurde insbesondere der Unterfahrschutz beschädigt. Den Schaden schätzt die Polizei vorerst auf etwa 30.000 Euro.

Die Feuerwehren Gefrees und Marktschorgast waren im Einsatz. Während der Bergung wurde die rechte Fahrspur gesperrt. Den Unfallverursacher erwarten nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und der Vorwurf diverser Verkehrsdelikte, heißt es im Polizeibericht.

 

Bilder