Er schaute sich den Schaden zwar kurz an, fuhr jedoch weiter, heißt es im Polizeibericht. Kurze Zeit später konnte er jedoch angehalten werden.

Den Grund für das unerlaubte Entfernen von der Unfallstelle fanden die Beamten sehr schnell. Der Fahrer war mit zwei Promille absolut fahruntüchtig und musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 4000 Euro. Der Unfallverursacher muss sich nun wegen Unerlaubten Entfernen von der Unfallstelle sowie Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen, so die Polizei