Wie die Polizei mitteilt, entstand bei der Expolsion der Böller ein Schaden von etwa 3000 Euro. Die gesamte Ware musste entsorgt und vernichtet werden - sie war durch die Explosion kontaminiert worden.

Den Automaten hat Maisel in der Zwischenzeit repariert und er funktioniert wieder. "Der Fleischi läuft weiterhin und ist mit Produkten aus unserer Genusswerkstatt gefüllt", heißt es im Facebook-Post der Metzgerei.

Dass die Täter gefasst werden, ist ziemlich wahrschein. Der Automat war videoüberwacht und existieren Aufnahmen des Täters, sowie seines Autos. Maisel sagt, dass der Täter sogar noch nach der Kamera suchte. Er habe sich umgesehen und dabei wohl versehentlich direkt in die Linse gesehen. Er geht davon aus, dass es sich um Chaoten, oder eine Mutprobe handelt. Einen gezielten Anschlag, etwa durch Fleischgegner, schließt der Metzger aus.

Maisel habe erst über Facebook nach dem Täter gesucht, weil er ihm die Chance geben wollte die Sache ohne Polizei aus der Welt zu schaffen. Da sich aber bis Sonntag niemand meldete, liegt der Sachverhalt nun bei der Polizei.  

Hier der Facebook-Post der Metzgerei: