Wie die Kripo Saalfeld am Mittwoch berichtet, wurde bereits am 26. Juni 2018 einer Frau in einem Einkaufsmarkt in Neuhaus-Schierschnitz (Landkreis Sonneberg) das Portemonnaie gestohlen. Darin befanden sich neben 50 Euro Bargeld auch Dokumente wie Führerschein, Personalausweis, Krankenkassenkarte, EC-Karte der VR-Bank u.a.

Der mutmaßliche Täter auf der Aufnahme einer Überwachungskamera. Foto: Polizei

Unmittelbar nach der Tat wurde durch den bislang unbekannten Täter gegen 10:10 Uhr mit der entwendeten EC-Karte ein Geldbetrag in von Höhe von 1.950 Euro am Geldautomaten der VR-Bank in Neuhaus-Schierschnitz abgehoben. Am selben Tag gegen 19:17 Uhr wurde mit der EC-Karte in einer Filiale der VR-Bank Bayreuth-Hof e.G. in Warmensteinach ein weiterer Abhebeversuch unternommen, der jedoch wegen der zwischenzeitlich erfolgten Kartensperrung erfolglos blieb. 

Laut gegenwärtigem Ermittlungsstand könnte der männliche unbekannte Täter gemeinsam mit einer älteren, gehbehinderten Frau (mit Stock) den Diebstahl begangen haben. Laut Ermittler besteht der Verdacht, dass beide in Tatortnähe oder im Großraum Bayreuth wohnhaft sein könnten.