Im Finale souverän BSC Saas ist neuer Altliga-Stadtmeister

Eine perfekte Organisation, ein großer Zuschauerzuspruch, keine gravierenden Verletzungen und ein würdiger Titelträger: Die erste Altliga-Stadtmeisterschaft im Freien war ein voller Erfolg. Nicht nur für den Ausrichter Sportring Bayreuth, sondern auch für den BSC Bayreuth-Saas. Denn der BSC holte sich vor rund 250 Zuschauern, die den ganzen Tag über das Gelände am Nordring bevölkerten, den erstmals ausgelobten Titel.

Fußball - Die Mannschaft vom Lerchenbühl, die auch amtierender Stadtmeister in der Halle ist, wurde ihrer Favoritenrolle voll und ganz gerecht. Nach einem 3:0-Erfolg im Halbfinale gegen den FC Bayreuth setzten sich die Saaser um ihren Torjäger Matthias Dames (Torschützenkönig mit sieben Treffern) im Finale mit 4:0 gegen den TFC Bayreuth durch. Sie nahmen damit erfolgreich Revanche für die knappe 0:1-Vorrundenniederlage gegen die Türken.

Ein bisschen profitierten die Saaser im Endspiel auch vom Ausscheiden des bis dato so starken TFC-Torhüters Önder Özgür. Der hatte sein Team mit einer Parade im Neunmeterschießen gegen den TSV Donndorf ins Finale gebracht, musste sich vor dem Endspiel aber arbeitsbedingt verabschieden.

Stadtmeisterschaft soll zur Institution werden

„Die Saaser waren in den letzten beiden Spielen aber schon eine klasse für sich und haben sich den Titel deshalb auch verdient“, sagte Martin Fraß, der Sportreferent des veranstaltenden Stadtsportverbands, und bekräftigte in seinem Resümee noch einmal den Willen von Veranstaltern und Teilnehmern, diese Altliga-Stadtmeisterschaft zur Institution werden zu lassen. „Nach so langer Zeit der Pause hat dieses Turnier eingeschlagen wie eine Bombe. Eine Wiederholung ist da ein absolutes Muss.“

Erfreulich sei auch, dass sich niemand ernsthaft verletzt habe. „Nur kleinere Sachen, mal eine Zerrung oder so. Das lag aber natürlich daran, dass man sich – wie bei den alten Herren öfter mal zu beobachten – nicht ganz so gewissenhaft aufgewärmt hat“, sagte Fraß mit einem Schmunzeln.

Impfappell vom Oberbürgermeister

Die Siegerehrung oblag schließlich Oberbürgermeister Thomas Ebersberger. Der hatte einen neuen, von der Stadt spendierten Wanderpokal mitgebracht und freute sich über eine sehr gelungene Veranstaltung. Gleichzeitig rief er in seiner kurzen Ansprache dazu auf, die Impfangebote zu nutzen, um künftig verstärkt diese Art der Normalität erleben zu dürfen.

Autor

 

Bilder