Wie die Polizei berichtet, war der 41-jährige Rettungssanitäter am Donnerstagabend in der Marienstraße wegen eines Leitersturzes im Einsatz. Die Besatzung hatte dazu den Rettungswagen entgegen der Fahrbahn abgestellt, was zu einem Rückstau des fließenden Verkehrs führte. Um Ausrüstung einzuladen, musste der Sanitäter, der eine reflektierende Einsatzjacke trug, die Fahrbahn neben dem Rettungswagen betreten. Der Fahrer eines BMW beschleunigte sein Fahrzeug, nachdem er verkehrsbedingt hinter dem Einsatzfahrzeug gewartet hatte und streifte dabei den Unterarm des Sanitäters mit seinem rechten Außenspiegel. Dabei klappte der Spiegel ein. Unbeeindruckt dessen, setzte der Autofahrer seinen Weg fort. Der Sanitäter erlitt am Unterarm zum Glück nur leichte Verletzungen. 

Bei einer Überprüfung der Halteradresse trafen Beamte der Polizeiinspektion Münchberg den geflüchteten Fahrer an. Der 50-jährige Mann behauptete, er habe die Kollision mit dem Sanitäter nicht bemerkt. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung.