BAMBERG/BAYREUTH/COBURG. Millionenbetrug bei der Steuerberater-Tochter GTO, Trennung von Präsident und Hauptgeschäftsführer, fast 800.000 Euro, die quasi verschwunden sind: Die Handwerkskammer für Oberfranken (HWK/Bayreuth) befindet sich in der ,,größten Krise ihrer Existenz“, sagte Vizepräsident Matthias Graßmann bei einem Pressegespräch in Bamberg. Dem früheren Präsidenten Thomas Zimmer und Ex-Hauptgeschäftsführer Thomas Koller wirft der HWK-Vorstand vor, ihre Kontrollpflichten verletzt zu haben. Wenigstens für Coburg gibt es eine gute Nachricht: Das Berufsbildungs- und Technologiezentrum soll bleiben.