Hollfeld „Villa Neuner“: Ein wichtiges Pilotprojekt

Freude über ein bayernweites Pilotprojekt bei Landrat Florian Wiedemann (rechts), Bürgermeister Hartmut Stern (Dritter von links) dem Gummi-Stiftungs-Vorsitzenden Hans-Georg Müller (hinten links), Macherin Edeltraud Dahlhoff (Vierte von links) , Gruppenleiterin Theresa Beck (Dritte von rechts) und Nina Dürr (Vierte von rechts), Enkelin von Franz Neuner – sie machte das Ganze erst möglich. Foto: Stefan Brand

Sie ist die erste ihrer Art im Landkreis Bayreuth. Und wohl auch in Bayern, wie am Donnerstag bei der offiziellen Einweihung zu hören war: Eine Wohngruppe für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in der „Villa Neuner“ in Hollfeld. Der Namensgeber lebt zwar nicht mehr, spielte aber eine besondere Rolle.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weiterlesen mit

Unsere Premium-Welt

Wissen, was die Region
bewegt.

  • Zugriff auf alle K+ Inhalte
  • Unkompliziert kündbar
*anschließend 5,99 € mtl.
**anschließend 9,99 € mtl.

Autor

Bilder