Hoher Schaden Hausbrand nach Gartenfeier

Redaktion

Gegen 3 Uhr ging laut Polizei die Mitteilung über den Brand an dem Wohnhaus im St.-Wolfgang-Weg in Marktleuthen ein. Rund 60 Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei eilten daraufhin zum Brandort. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler geriet nach einer Gartenfeier ein ans Wohnhaus angebauter Holzschuppen in Vollbrand. Die Flammen griffen im Anschluss an die Außenfassade und an den Dachstuhl des Wohnhauses über.

Glücklicherweise blieben alle fünf Bewohner des Hauses dabei unverletzt. Das haben die zwischen 14 und 52 Jahre alten Personen auch einem Rauchmelder zu verdanken, der rechtzeitig Alarm schlug. Doch das Haus ist unbewohnbar: Fünf Menschen stehen von jetzt auf gleich ohne Obdach auf der Straße.

Der Feuerwehr gelang es zwar schnell den Brand zu löschen, jedoch dürfte an dem Mehrfamilienhaus nach Schätzungen der Polizei ein Schaden von mindestens 100.000 Euro entstanden sein.

 

Bilder