Hochfranken Autodiebe schlagen mehrmals zu

Redaktion
- Symbolfoto - Foto: imago/ Paul von Stroheim

In den vergangenen Wochen haben Unbekannte sowohl in Helmbrechts im Landkreis Hof als auch in Himmelkron im Landkreis Kulmbach mehrere Autos gestohlen. Die Kriminalpolizei prüft nun auch, ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht. Denn: In beiden Fällen raubten die Täter die Fahrzeuge vom Gelände von Autohändlern beziehungsweise Autohäusern.

Im Zeitraum vom 5. Januar bis zum 23. Januar diesen Jahres stahlen die Unbekannten etwa zwei Autos vom Typ Opel Insignia und zwei Kennzeichen-Paare von dem Gelände eines Autohauses in der Helmbrechtser Ottostraße. Nach Informationen des Polizeipräsidiums Oberfranken bemerkte erst am Montag ein Mitarbeiter des Autohändlers das Fehlen der Fahrzeuge im Wert von rund 60.000 Euro. Außerdem wurden zwei Plaketten-Paare mit den Kennzeichen HO-AD1046 und WUN-EM988 gestohlen.

Wer Hinweise zu dem Diebstahl geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 09281/704-0 bei der Hofer Kriminalpolizei zu melden.

Einen ähnlichen Fall gab es in der Nacht von Montag auf Dienstag bei einem Autohändler in Himmelkron in der Hofer Straße. Auch hier stahlen Unbekannte zwei Fahrzeuge und zwei Kennzeichen-Paare von dem Gelände. Bei den Autos handelt es sich laut Polizeiangaben um zwei Opel Astra im Gesamtwert von über 40.000 Euro. Die gestohlenen Kennzeichen tragen die Aufschriften HH-Q7121 und KU-HD232.

Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt und bittet um Zeugenhinweise. Wer von 21 Uhr am Montagabend bis 7.30 Uhr am Dienstagmorgen verdächtige Wahrnehmungen in der Hofer Straße gemacht hat, die im Zusammenhang mit den Diebstählen stehen könnten, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0921/506-0 bei der Kriminalpolizei Bayreuth zu melden.

 

Bilder