Hilfe für "Menschen in Not" Auf einen Glühwein mit dem Christkind

Glühwein trinken für einen guten Zweck: Auch wenn ihr das Engelskostüm ein bisschen zu lang ist: Tapfer kämpfte sich Christkind Tonia Meyer am Freitagnachmittag durch den Nieselregen auf dem Bayreuther Christkindlesmarkt und warb für die Kurier-Stiftung „Menschen in Not“ und ihre Aufgaben.

Egal ob es eine Großfamilie mit vier Kindern war oder „Elvis“, vielen entlockte die 15-Jährige ein Lächeln.  Die  meisten wünschten sich  ein Selfie mit Tonia oder kamen danach zur Glühweinbude von Sylvia Reil.

Jeweils ein Euro pro verkauftem Glühwein bekam die Kurier-Stiftung, und so mancher Besucher spendete noch obendrein sein Pfand. So auch Oberbürgermeister Thomas Ebersberger, der gemeinsam mit Andreas Heinkel, Kurier-Geschäftsführer und Vorsitzender der Stiftung, gekommen war.

Der Andrang an der Glühweinbude war nicht gerade groß. Ebersberger: „Wenn ich schon nichts zu tun habe, dann spende ich wenigstens.“

Mit 200 Euro legte er an diesem Nachmittag die Basis für die Spendenaktion, die an den nächsten beiden Freitagen fortgesetzt wird: 

2. Dezember,  18 Uhr, Glühweinverkauf mit Landrat Florian Wiedemann,

9. Dezember, 17 Uhr, Glühweinverkauf mit Oberbürgermeisterin a.D. Brigitte Merk-Erbe und Altlandrat Hermann Hübner.

Autor

 

Bilder