KOMMENTAR. Zwei Grundstücksgeschäfte hatten für den Kulmbacher Oberbürgermeister Henry Schramm (CSU) Konsequenzen: Nach zwei Strafanzeigen ermittelt nun die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Vorteilsnahme im Amt.