„Held oder Depp“, so beschreibt Marco Wölfl die zwei für ihn möglichen Rollen als Eishockey-Torwart. Am Sonntagabend war der Rückhalt der Bayreuth Tigers irgendwie beides. Bei DEL2-Spitzenreiter Kassel Huskies hielt er seine Mannschaft mit starken Paraden zunächst im Spiel, ermöglichte ihr eine reelle Siegchance, um dann aber die Niederlage mit einem folgenschweren Patzer einzuleiten.