Am Dienstag ist eine Wohnung in der Münchberger Friedrich-Schödel-Straße, gelegen im ersten Stock, ausgebrannt. Gegen 14 Uhr rückte die Münchberger Feuerwehr mit 25 Mann am Einsatzort an. Aus dem Haus qualmte es zu diesem Zeitpunkt stark, wie die Einsatzkräfte auf Nachfrage unserer Zeitung am Ort des Geschehens berichten. Flammen schlugen aus den Fenstern. 

Mehrere Trupps betraten die Wohnung mit schwerem Atemschutzgerät und bekamen so den Brand unter Kontrolle. Auch die Rote Kreuz war mit zwei Fahrzeugen ausgerückt, ebenso die Stadtwerke als Wasserversorger. Personen befanden sich nicht in der Wohnung, als das Feuer ausgebrochen war. Schließlich untersuchten die Feuerwehrleute das Gebäude mit Wärmebildkameras, um letzte Glutnester zu lokalisieren.

Die Polizei hat nun die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.